Freitag, 21. Juni 2013

Heimatmusikanten vor Ort

Am Samstag, dem 11. Mai 2013 fand in der Festhalle der Rosenstadt Zweibrücken ab 15:00 Uhr die Veranstaltung "Heimatmusikanten vor Ort" statt, Präsentiert wurde sie von SWR4 Rheinland Pfalz. 

Wer passt besser in die Rosenstadt Zweibrücken als Olaf Malolepski! Nicht nur mit seinem Hit "Tausend rote Rosen" wird der Ex-"Flipper" in der Festhalle für eine tolle Stimmung sorgen. Mit dabei ist auch seine Tochter Pia Malo. 
Außerdem StimmAlarm, Volker Bengl und das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Norbert Hebertinger. 
 
Präsentiert werden die "Heimatmusikanten"
vom beliebten SWR4-Moderatorenduo
Lore Mertens und Walter Depenheuer.

Das Publikum wartet gespannt in der Festhalle Zweibrücken
auf die SWR4 Heimatmusikanten.

Pia war im ersten Teil solo auf die Bühne. Sie sang 3 Lieder: 
"So stark wie die Sehnsucht", 
"Ach du lieber Himmel" und 
"Du bist meine beste Freundin".

Olaf war der "Headliner", er durfte zum Schluss ran. Er begann mit: 
"Tausend rote Rosen", 
gefolgt von 
"Lotosblume",
"Die rote Sonne von Barbados",
"Aber dich gibt's nur einmal für mich". 

Dann durfte auch Pia wieder auf die Bühne. 
Gemeinsam mit ihrem Vater sang sie:
" Wie weit fliegen die Träume".
 
Danach durfte Olaf noch seine neue Single "Alegria" vorstellen.
Das Publikum war vom ersten Ton an begeistert. Es wurde mitgeklatscht, geschunkelt und alle (die es konnten) standen auf um so ihre Begeisterung zu zeigen.
 
Zum Abschluss kommen noch mal alle Künstler auf die Bühne, 
um sich zu bedanken und zu verabschieden.
 
video
Hier noch ein Video von Pia, 
bei dem sie auch noch mal Werbung 
für die Fanreise macht.

Hinter den Kulissen vorne die Damen StimmAlarm, 
Lore Mertens, Pia Malo (v.l.n.r.)
und hinten die Herren Walter Depenheuer und Olaf.
 
Am Sonntag, dem 19. Mai 2013 von 18 bis 20 Uhr werden Ausschnitte der Veranstaltung in der Sendung "SWR4 Heimatmusikanten" auf SWR4 RP ausgestrahlt. 
 
Weitere Fotos von Olaf's und Pia's Auftritt bei den "Heimatmusikanten vor Ort" weden eventuell demnächst auch noch in diesem Post erscheinen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen